Archiv

nichts geht verloren, hier finden Sie alles das, was einmal auf der Home Page stand


Präsentation des Wachtbergkalenders 2024 -Das Original-

Bitte notieren Sie sich den Termin: Donnerstag, 2. November 2023 19:00 Uhr im Drehwerk-Adendorf

Jedes Jahr ruft der Förderverein „Kunst und Kultur in Wachtberg e.V.“ (KuKiWa) dazu auf, Fotos für den Wachtbergkalender einzusenden. Und jedes Jahr aufs Neue wird ein wunderschöner und begehrter Kalender daraus.

Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Hobby-Fotografinnen und Fotografen auf die Suche begeben, um mit ihren Fotos den Kalender zu gestalten. Das Motto für 2024 lautete: „Wachtberg, wild und schön“, denn in Wachtberg ist viel Schönes und Wildes zu finden, wenn man mit offenen Augen durchs Ländchen wandert! Das KuKiWa-Kalenderteam konnte aus den zahlreichen Einsendungen, die schönsten Fotos auszuwählen; und das geschieht selbstverständlich, wie immer, anonym.

Dieser Wachtbergkalender 2024 wird – und das ist zur Tradition geworden – im Drehwerk in Wachtberg-Adendorf, Töpferstraße allen Fotografinnen und Fotografen, der Öffentlichkeit und der Presse vorgestellt, und zwar am Donnerstag, den 02. November 2023 um 19.00 Uhr. Alle Foto- und Kunstliebhaber sind herzlich dazu eingeladen. Der Erlös des Kalenders kommt traditionell kulturellen und künstlerischen Projekten, vor allem für junge Menschen in Wachtberg zugute. 

 


Jetzt aber schnell, schnell......

Am 4.8.2023 endet der Abgabetermin für Ihre Fotos für den Wachtbergkalender 2024, der unter dem Motto

"Wachtberg, wild und schön" steht. 

Wir sind schon sehr auf Ihre Bilder gespannt,
 


Einladung

Kinder- und Jugendkonzert auf der Burg Adendorf


Klassische Musik in einem der schönsten Innenhöfe der Burgen in Wachtberg. 


Nach der allzu langen Zwangspause durch Corona wird nun endlich wieder das beliebte Kinder- und Jugend-Konzert von KuKiWa stattfinden.


Am Sonntag, den 27. August 2023 ist es wieder soweit, und der Innenhof der Burg Adendorf wird erneut in einen Konzertsaal mit unverwechselbarer Atmosphäre verwandelt. Der Verein für Kunst und Kultur  in  Wachtberg  und die Familie von Loë  laden alle Kultur- und Musikinteressierte um 11 Uhr zum Matinéekonzert ein, um  viele junge Musikerinnen und Musiker in ihrem Element zu erleben. Auch einen besonderen Höhepunkt wird KuKiWa dem Publikum bieten.


Freuen Sie sich mit uns u.a. auf die 15 Kinder des Chores der Berkumer Grundschule, schöne Geigen- und Trompetenklänge und auch auf wunderbare Harfenmusik. Gesang und Klavier-Vorträge dürfen natürlich nicht fehlen. Eine wundervolle Mischung erwartet also das Publikum von den jungen Künstlerinnen und Künstlern im Alter ab zehn Jahren.


Es ist einfach wunderbar zu erleben, dass es in Zeiten der sozialen Medien trotzdem oder gerade deshalb, so viele junge Menschen gibt, die ein ganz anderes Interesse hegen. Solistisch oder in kleinen Musikensembles stellen sie ihr eigenes Hobby dar und präsentieren ihr Können mit der ganzen musikalischen Bandbreite, die uns die Musik bietet.


Hausherrin Gabriela Freifrau  von Loë wird in gewohnter Weise durch das Programm führen, und wir alle von KuKiWa  wünschen uns und den jungen Künstlern, dass sich über den Kreis der unverzichtbaren Zuhörerschaft aus Eltern, Geschwistern und Großeltern auch viele weitere Musikliebhaber auf der Burg einfinden werden. Die jungen Musiker haben es absolut verdient! Wir freuen uns auf Sie!


Der Eintritt ist frei und Parkmöglichkeiten gibt es ausreichend vor der Burg.

Fotowettbewerb für den Wachtbergkalender 2024 läuft nur noch bis zum 4. August 2023


Der Fotowettbewerb für den Wachtbergkalender 2024 läuft nur noch bis zum 4. August 2023

"Wachtberg, wild und schön",

Um den neuen Kalender vielseitig gestalten zu können, möchte der Förderverein „Kunst und Kultur in Wachtberg e.V.“ (KuKiWa) noch einmal alle Fotografinnen und Fotografen mit Kamera und offenen Augen auf Motivsuche schicken. Das Motto für 2024 lautet „Wachtberg, wild und schön“. KuKiWa ist sicher, dass es für dieses Thema viele, auch ausgefallene  Motive in Wachtberg gibt. Das KuKiWa-Kalender-Team würde sich sehr über Fotos mit außergewöhnlichen Perspektiven freuen und ist wie jedes Jahr sehr gespannt auf die Fotoeinsendungen.

Jeder Teilnehmer kann bis zu vier Fotos einreichen. Diese können bis zum Ende der Sommerferien 2023, bis zum 4. August 2023, an ein spezielles Email-Postfach unter der Adresse Wachtbergkalender@kukiwa.de gemailt oder auf CD gebrannt an Robert Hein, Maximilian-Kolbe-Straße 20, 53343 Wachtberg gesendet werden. Weitere wichtige Teilnahmebedingungen sind auf der KuKiWa-Homepage www.kukiwa.de zu finden.  

Als kleines Dankeschön für die „geschenkten“ Bilder, erhalten alle Fotografinnen und Fotografen, deren Fotos im Kalender erscheinen werden, zwei Exemplare des neuen Kalenders.

Der Erlös des Kalenders kommt traditionell kulturellen und künstlerischen Projekten in Wachtberg zugute.


Das Motto des Wachtbergkalenders 2024 wurde bekannt gegeben: "Wachtberg, wild und schön"


 
Das Motto ist für die Fotokünstlerinnen und -künstler sicher ein interessantes Thema, da es viel Spielraum für Interpretationen bietet. Das Kalenderteam ist sehr gespannt, wie dieses Thema fotografisch umgesetzt wird. 

Der Erlös des Kalenders kommt traditionell kulturellen und künstlerischen Projekten in Wachtberg zugute.  Bilder können ab sofort bis zum Ende der Sommerferien 2023 an  wachtbergkalender@kukiwa.de eingereicht oder auf CD gebrannt an Robert Hein, Maximilian-Kolbe-Straße 20, 53343 Wachtberg gesendet werden. 


16. Wachtberger Kulturwochen vom 16. Juni - 2. Juli 2023


Vorderseite Programmheft
Vorderseite Programmheft
Rückseite Programmheft
Rückseite Programmheft

Liebe Freunde der Kultur,

gerne präsentieren wir Ihnen das Programmheft zu den 16. Wachtberger Kulturwochen, die in der Zeit vom  16. Juni bis zum 2. Juli 2023 stattfinden.

Download
Programmheft
16. Wachtberger Kulturwochen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.9 MB

KuKiWa lädt ein zur Buchpräsentation

"Wachtberg - Wie geht das?"


Bitte notieren Sie sich den Termin der Buchpräsentation!

Der Förderverein Kunst und Kultur in Wachtberg e.V. lädt zur Präsentation des Buches "Wachtberg - Wie geht das?" am  

Mittwoch, 26. April 2023

18:00 Uhr 

in der
Aula des Wachtberger Schulzentrums

53343 Wachtberg-Berkum ein.  

Zum 20-jährigen Bestehen von KuKiWa hat sich der Verein etwas Besonde­res vorgenommen. Ein wunderbares Sachbuch für Kinder „Wachtberg – Wie geht das?“ ist nach langer Planung mit Hilfe des Bachem-Verlages entstan­den.


KuKiWa lädt zur Mitgliederversammlung ein


Bitte notieren Sie sich den Termin der nächsten Mitgliederversammlung!

Der Förderverein Kunst und Kultur in Wachtberg e.V. lädt alle Mitglieder, Freunde und Förderer zu seiner ordentlichen Mitgliederversammlung am 

 

Donnerstag, 20. April 2023

18:00 Uhr 

im
Köllenhof

53343 Wachtberg-Ließem ein. 

 


Aufruf zur Ukraine-Weihnachtshilfe der privaten Aktion Wachtberg4Help


Gerne kommen wir erneut der Bitte nach, die private Initiative Wachtberg4Help.de zu unterstützen und deren Aufruf zur Ukraine-Weihnachtshilfe hier zum Download bereitzustellen.    

Download
Wachtberg4Help
Ukraine-Weihnachtspakete.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.0 KB

KuKiWa wurde reich beschenkt


Neues von KuKiWa

Solch wunderbare Überraschungen gibt es doch eigentlich nur zu Weihnachten. Es war aber nicht nur eine Überraschung sondern auch ein großzügiges Geschenk, das der Vorsitzende des Fördervereins „Kunst und Kultur in Wachtberg e.V.“ (KuKiWa), Alfred Schneider und seine Geschäftsführerin, Christa von Düsterlho, entgegen nehmen konnten.

Mit einer vorsichtigen Anfrage von C. von Düsterlho bei ihrer Bank, der Volksbank in Wachtberg-Villip, stieß sie bei Fabian Langen unverhofft auf offene Ohren. Sie war überrascht, dass sie nicht gleich abgewiesen wurde, denn sie vermutete, dass sie nicht die Einzige ist, die für unterstützenswerte Fördervereine bei der Bank um Fördergelder bittet.

Als sie alle geforderten Unterlagen bei Herrn Langen abgegeben hatte, meinte dieser, er würde sich in den nächsten Tagen melden. Da war von Düsterlho noch skeptisch. Doch sie staunte, als tatsächlich wenige Tage später Herr Langen anrief und langsam äußerte, er habe eine sehr große Überraschung. Eine für sie unglaubliche Summe wollte die Volksbank an KuKiWa für die Unterstützung von Projekten, besonders für junge Menschen spenden. Wenige Tage später landete auch wirklich die Summe von 7.500 Euro auf dem Konto von KuKiWa. Der ganze Vorstand staunte, freute sich und bedankte sich für diese großzügige Spende, mit der der Verein nun schöne und attraktive Projekte für und mit Wachtberger Jugendlichen und Kindern durchführen kann. Erste konkrete Ideen für die sinnvolle Verwendung der Spende liegen bereits vor und können nun voller Schwung und Elan in die Tat umgesetzt werden.


Abschied von Michael Schmid-Ospach


Am 29.8.2022 verstarb in Arzdorf im Alter von 77 Jahren unser Mitglied Michael Schmid-Ospach.

Wir verlieren mit ihm einen Freund und Förderer der Wachtberger Kulturszene, der seine vielfältigen Kontakte, sein enormes Wissen und seine gewinnende Persönlichkeit immer wieder einbrachte, um zu beraten und Wachtberger Projekte zu fördern.


Dazu gehörten beispielsweise das Adendorfer Drehwerk mit seinem engagierten Kino- und Kleinkunst-Programm wie auch der Literatur-Wettbewerb „Wachtberger Kugel“, wo er als Juror mitwirkte. Er war Laudator bei der Vergabe unseres Kulturpreises und unterstützte Großveranstaltungen wie die Präsentation des Films „Das Wunder von Bern“ im Park der Burg Adendorf.


Welche Persönlichkeit von uns gegangen ist wird deutlich, wenn NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst in einem Nachruf von einem der profiliertesten Medienvertreter des Landes spricht und WDR-Intendant Tom Buhrow würdigend bescheinigt, dass der Name Schmid-Ospach für den Qualitätsanspruch des Westdeutschen Rundfunks steht.


Er war über zwanzig Jahre Programmbereichsleiter für Kultur und Wissenschaft, Pressesprecher und stellvertretender Fernsehdirektor, Geschäftsführer der Film- und Medienstiftung NRW, Buchautor, Honorarprofessor – um einige Funktionen zu nennen.


Für uns hier in Wachtberg aber war er ein liebenswürdiger, sich nie in den Vordergrund stellender Mitbürger, der sich dafür begeisterte, was hier an Kulturarbeit geleistet wird und diese nach Kräften aus seiner reichen Erfahrung unterstützte.


Wir werden ihn vermissen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und besonders seiner Frau, die unserem Förderverein eng verbunden ist.


Mit stillem Gruß

Alfred Schneider, Vorsitzender des Fördervereins „Kunst und Kultur in Wachtberg e.V.“

und der Vorstand von KuKiWa

Einladung zur Mitgliederversammlung im Rahmen einer adventlichen Matinee


 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Kunst und Kultur,

 

am Sonntag, den 27. November 2022, 11.00 Uhr, möchten wir Sie zu einer Matinee mit kurzer Mitgliederversammlung in den Köllenhof in W.- Ließem einladen. Ein ausgesuchtes, auch adventliches Programm soll Ihnen nach mehr als zwei Jahren Entbehrung Freude machen. Wir konnten Ihnen in den letzten Jahren weder ein schönes Beiprogramm zu den Mitgliederversammlungen bieten, noch haben wir unseren Kulturpreis vergeben können. Deshalb hoffen wir, dass Sie nun mit uns einen stimmungsvollen Vormittag erleben und zahlreich erscheinen werden. Wie immer haben Sie natürlich auch Gelegenheit für anregende Gespräche bei Wasser, Wein und Gebäck.

 


Kultur Info 2022


 

Die neue Ausgabe der Kultur-Info wurde an die Vereinsmitglieder versendet.

 

Sie lesen alles über die Mitgliederversammlung vom 27.11.2022, die im Rahmen einer adventlichen Matinee im Köllenhof in Ließem statt fand.
Endlich konnte wieder ein sehr gelungenes und abwechslungsreiches Programm geboten werden. 
 

Der Wachtbergkalender 2023 wird präsentiert und das Motto für den Fotowettbewerb für den Wachtbergkalender 2024 vorgestellt. Berichtet wird auch über die Aktivitäten des Vorstandes.

Gabriele Freifrau von Loë stellt Anny Ogrezeanu, der späteren Gewinnerin von "The Voice of Germany", in einem ausführlichen Gespräch vor.


Präsentation des Wachtbergkalenders 2023 -Das Original-

Bitte notieren Sie sich den Termin: Mittwoch, 26. Oktober 2022 19:00 Uhr im Drehwerk-Adendorf

Liebe Mitglieder,

liebe Freunde der Kultur und der Fotografie,

 

Jedes Jahr ruft der Förderverein „Kunst und Kultur in Wachtberg e.V.“ (KuKiWa) dazu auf, Fotos für den Wachtbergkalender einzusenden. Und jedes Jahr aufs Neue wird ein wunderschöner und begehrter Kalender daraus.
Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Hobby-Fotografinnen und Fotografen auf die Suche begeben, um mit ihren Fotos den Kalender zu gestalten. Das Motto für 2023 lautete: „Bewegtes Wachtberg“, denn in Wachberg bewegt sich Vieles! Das Kukiwa-Kalenderteam konnte aus den zahlreichen Einsendungen, die schönsten Fotos auszuwählen; und das geschieht selbstverständlich, wie immer, anonym.

Dieser Wachtbergkalender 2023 wird – und das ist zur Tradition geworden – im Drehwerk in Wachtberg-Adendorf, Töpferstraße allen Fotografinnen und Fotografen, der Öffentlichkeit und der Presse vorgestellt, und zwar am Mittwoch, den 26. Oktober um 19.00 Uhr. Alle Foto- und Kunstliebhaber sind herzlich dazu eingeladen. Der Erlös des Kalenders kommt traditionell kulturellen und künstlerischen Projekten in Wachtberg zugute. 

 


Mitgliederversammlung 19.11.2021


 

Am 19.11.2021 konnte in der Aula der HDG-Schule Berkum, unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Pandemieregeln, eine Mitgliederversammlung durchgeführt werden.


Aufruf der privaten Initiative "Wachtberg4Help"


Gerne kommen wir der Bitte nach, die private Initiative Wachtberg4Help.de zu unterstützen und deren Aufruf zum Sammeln von medizinischen Hilfsgütern für Notleidende in der Ukraine hier zum Download bereitzustellen.    

Download
Wachtberg4Help
Info-Zettel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 142.0 KB

Aktuelles vom Vorstand von KuKiWa


Wir trotzen der Corona-Krise und bleiben aktiv. Nach verschiedenen virtuellen Treffen, fand auf gleiche Weise auch unsere erste Vorstandssitzung in diesem Jahr statt, in der wir einiges beschlossen haben.

Die Mitgliederversammlung, die im ersten Quartal stattfinden und bei der unser Vorstand neu gewählt werden sollte, wird verschoben. Wenn es möglich sein sollte, können wir vielleicht dazu im Herbst einladen. Die Vorbereitungen für die Verleihung des Wachtberger Kulturpreises, die in diesem Jahr stattfinden sollte, können wir unter den gegebenen Umständen nicht treffen. Bedauerlicherweise muss diese schöne Veranstaltung abgesagt werden. Wir hoffen fest auf nächstes Jahr.

Doch es gibt auch Positives zu berichten. Förderanträge werden weiterhin bei KuKiWa gestellt, zwar nur wenige, da leider kaum Veranstaltungen stattfinden dürfen, doch der Vorstand freut sich, wenigstens ein bisschen helfen zu können.


Bei der virtuellen Vorstandssitzung haben wir uns auf einen Namen für unseren großen KuKiWa-Drachen auf dem Kreisel am Berkumer Einkaufszentrum geeinigt. Dieser Name wird als Vorschlag an den Bürgermeister der Gemeinde Wachtberg gerichtet. Dieser kann dann rathausintern darüber abstimmen lassen. Wir sind daher sehr gespannt, ob dieser Vorschlag von Politik und Verwaltung aufgenommen werden wird.


Beflügelt durch den großen Erfolg dieses Drachenprojektes hat nun auch das diesjährige große Projekt von KuKiWa einen guten Anfang genommen. Ein kindgerechtes Lehr- und Lesebuch über Wachtberg mit dem Titel „Wachtberg – wie geht das?“ werden wir mit einem Kölner Verlag konzipieren und allen Grundschülern in Wachtberg zur Verfügung stellen. Das Sachbuch wird in Abstimmung mit dem Schulamt und mit Unterstützung aktiver Wachtberger LehrerInnen entwickelt und soll als Lehrbuch im Sachunterricht der 3. Klassen eingesetzt werden. Wir sehen hierin eine gute Möglichkeit, den jungen Wachtbergern die Besonderheiten ihrer Heimat und das Funktionieren der Gemeinde darzulegen und damit die Identifikation der Kinder mit ihrer Heimatgemeinde zu stärken. Wir sind uns bewusst, dass dies ein Mammut-Projekt werden wird und hoffen auf zahlreiche Unterstützung, auch finanzieller Art, denn ohne Sponsoren und Mäzene kann Kultur nicht stattfinden.


Die Bankverbindung von KuKiWa lautet:

IBAN DE89 3816 0220 4303 6730 11  bei VR Bank Bonn.

(CvD)

Vorstandsmitglieder (bis 19.11.2021)


Vorsitzender

  • Alfred Schneider

Stellvertretende Vorsitzende 

  • Dr. Nicole Wagner

Stellvertretender Vorsitzender 

  • Robert Hein

Geschäftsführerin

  • Christa von Düsterlho

Schatzmeister

  • Bernd-Jürgen Seitz

Schriftführerin

  • Anneliese Boley

Beisitzerinnen/Beisitzer

  • Sabine Laurenzi
  • Gabriela von Loë
  • Ulf Hausmanns
  • Dr. Uwe Neyer
  • Heiner Pilger
  • Klaus Schadow
  • Werner Taller

von links nach rechts:

Dr. Uwe Neyer, Gabriela von Loë, Alfred Schneider, Heiner Pilger, Robert Hein, Sabine Laurenzi, Anneliese Boley, Klaus Schadow, Werner Taller, Dr. Nicole Wagner, Christa von Düsterlho, Bernd-Jürgen Seitz

auf dem Foto fehlt: Ulf Hausmanns

Foto: Stefan Berger


Präsentation des Wachtbergkalenders 2022 -Das Original-

Am Dienstag, den 19. Oktober 2021 um 19:00 Uhr


Liebe Mitglieder,

liebe Freunde der Kultur und der Fotografie,

 

jedes Jahr ruft KuKiWa dazu auf, Fotos für den Wachtbergkalender einzusenden. Und jedes Jahr aufs Neue wird ein wunderschöner und begehrter Kalender daraus.

Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Hobby-Fotografinnen und Fotografen auf die Suche begeben, um mit ihren Fotos den Kalender zu gestalten. Das Motto für 2022 lautete: „Versteckte Schätze“ in Wachtberg. Nicht immer wurde das Thema perfekt getroffen. Trotzdem konnte das KuKiWa-Kalenderteam aus den zahlreichen Einsendungen, die schönsten Fotos auszuwählen; und das geschieht, wie immer, anonym.

 

Dieser Wachtbergkalender 2022 wird – und das ist zur Tradition geworden – im Drehwerk in Adendorf, Töpferstraße allen Fotografinnen und Fotografen, der Öffentlichkeit und der Presse vorgestellt, und zwar am Dienstag, den 19. Oktober um 19.00 Uhr. Alle Foto- und Kunstliebhaber sind herzlich dazu eingeladen. Leider kann auch diese Veranstaltung nicht ohne die Beachtung der strengen 3 G-Regel stattfinden! Der Erlös des Kalenders kommt traditionell kulturellen und künstlerischen Projekten in Wachtberg zugute. 

 

 



Kunstwerke ersteigern und Gutes tun

- Kulturwochen-Künstler versteigern Kunst für Hochwasser Geschädigte


Download
Katalog-Versteigerung-29-8-2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 825.1 KB

Gerne verweisen wir auf eine aussergewöhnliche Aktion der Kulturwochen-Künstler und geben die nachstehenden Informationen an Sie weiter:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Kunstliebhaber, Spendenwillige, Unterstützer,

 

das unfassbare Geschehen an der Ahr und im Rhein-Sieg-Kreis lässt uns alle zurzeit nicht los. Künstlerinnen und Künstler der 14. Wachtberger Kulturwochen haben sich zur Unterstützung der Betroffenen der Flutkatast­rophe etwas ausgedacht. 

 

Sie spenden Werke, die am Sonntag, 29. August 2021 um 17.00 Uhr im Köllenhof in Ließem im Rahmen einer amerikanischen Auktion versteigert werden. Ergänzend gibt es Gutscheine für Veranstaltungen u.a. zu ersteigern.

 

Durch die Auktion führt Alfred Schneider, der Vorsitzende des Fördervereins Kunst und Kultur in Wachtberg e.V.

 

Eine Besichtigung der Werke ist am Auktionstag ab 16.00 Uhr im Köllenhof möglich.

 

Eine Liste der Kunstwerke kann zudem bei Marlies Frech (E-Mail marlies.frech@wachtberg.de) angefordert werden (siehe auch Anlage). 

Schriftliche Gebote können gerne bis Donnerstag, 26. August 2021, spätestens 16.00 Uhr, per E-Mail ebenfalls bei Frau Frech eingereicht werden; diese fließen in die Versteigerung dann mit ein.

 

Der Erlös der Versteigerung wird zu 100 Prozent an die Spendenkonten der Kreissparkasse Köln und VR-Bank Bonn für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis sowie der Kreissparkasse Ahrweiler für Betroffene an der Ahr weitergegeben.

 

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der dann gültigen Corona-Bestimmungen statt.

Bitte unterstützen auch Sie diese A(u)ktion, ersteigern Sie Ihr Lieblingswerk und tun Gutes dabei!

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Gebote.


Viele Grüße

Jörg Schmidt, Bürgermeister

Susanne Feldes, Künstlergruppe Kunstvoll, für die Künstler*innen